• 1-20 von 30

Ein Jahr voller Glück

Mit einem Jahreslos Gewinnchancen verschenken und soziale Projekte fördern

(djd). Zu wissen, dass man mit seinen Sorgen und Nöten nicht alleine ist, sondern andere für einen da sind - schon dieses Gefühl kann neue Hoffnung geben. Auf Miteinander und Menschlichkeit kommt es nicht nur in der Weihnachtszeit an. Wer ganzjährig soziale Projekte unterstützen möchte, kann dies beispielsweise mit einem Los der Deutschen Fernsehlotterie tun und sich zugleich die Chance auf einen Großgewinn sichern - oder diese auch verschenken....

1481 Zeichen

Wie funktioniert das mit der Kreditkarte eigentlich?

Ratgeber Finanzen: Das kleine Kreditkarten-ABC beantwortet oft gestellte Fragen

(djd). Kreditkarten werden bei den Bundesbürgern immer beliebter. Von der heimischen Couch aus Schuhe kaufen, in der Mittagspause die nächste Urlaubsreise online buchen oder sich nach Feierabend in der Boutique ein neues Outfit gönnen - das Bezahlen mit der Kreditkarte ist sicher und schnell möglich. Schließlich akzeptieren weltweit Millionen von Online-Shops und Geschäften, Hotels und Restaurants, Airlines und Autovermietungen Kreditkarten als...

2683 Zeichen

Im Ruhestand sorgenfrei leben

Immobilien-Leibrente: Vermögenswert des Hauses nutzen, ohne ausziehen zu müssen

(djd). Jeder zweite Bundesbürger im Rentenalter wohnt Schätzungen zufolge in der selbstgenutzten Immobilie. Die meisten Senioren würden das im eigenen Heim gebundene Vermögen jedoch gerne nutzen, ohne ausziehen zu müssen. Mit dem Geld könnten sie beispielsweise den Lebensunterhalt sicherstellen, ihre Pflege oder den Umbau des Hauses finanzieren. Der Weg zu einer sogenannten Rente aus Stein führt beispielsweise über eine Immobilien-Leibrente....

1801 Zeichen

Was wissen die Deutschen über Geld?

Studie: Einschätzung von Bevölkerung und Experten fällt sehr unterschiedlich aus

(djd). Gedichte in mehreren Sprachen kennen, aber keine Ahnung von Steuern oder Versicherungen haben: Mit ihrer Klage auf dem Kurznachrichtendienst Twitter über das deutsche Bildungssystem löste vor zwei Jahren die damals 17-jährige Naina eine öffentliche Debatte aus. Doch was ist seitdem passiert? Nicht viel, wie eine Studie des Marktforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag von Union Investment, der Fondsgesellschaft der Volks- und...

2673 Zeichen

Kassensturz fürs neue Jahr

Mit einem Haushaltskalender die privaten Finanzen besser im Griff behalten

(djd). Neues Jahr, alte Vorsätze: Viele nehmen sich zum Start in 2018 vor, ihre privaten Finanzen besser zu führen, damit unterm Strich mehr als eine schwarze Null übrig bleibt. Doch wie so manche guten Vorsätze zum Jahreswechsel droht auch dieser Plan in der Alltagsroutine allzu schnell in Vergessenheit zu geraten. Dabei ist gerade der Beginn eines neuen Jahres die passende Gelegenheit für einen Kassensturz. Besonders einfach gelingt das etwa...

2257 Zeichen

Der gleiche Service auf allen Kanälen

Omnikanal-Banking als Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft

(djd). Das Filialnetz der Banken und Sparkassen wird im schnellen Tempo ausgedünnt. Das betrifft nicht nur den ländlichen Raum, auch in den Städten werden viele Zweigstellen geschlossen, ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Der Grund: Die Kunden nutzen immer häufiger Online-Banking und die entsprechenden Apps. Doch trotz der Tendenz hin zu Online-Geschäften wollen viele Menschen in Deutschland Umfragen zufolge ihre Filialen nicht...

2438 Zeichen

Im Tarifdschungel den Überblick behalten

Worauf man bei der Wahl des Stromtarifs achten sollte

(djd). Grundgebühr, Verbrauchspreis und Energiesteuern - Stromtarife sind für viele Verbraucher ein Buch mit sieben Siegeln. Sie sind dabei oftmals nicht nur von der schier unendlichen Auswahl, sondern vor allem auch durch die mangelnde Transparenz der Tarifdetails überfordert. Aber auch im Dschungel der Tarifmodelle kann man den Überblick behalten.

2319 Zeichen

Bescheid wissen, Geld sparen

Ratgeber Finanzen: Was sich für Bankkunden ab Januar 2018 ändert

(djd). Am 13. Januar 2018 tritt ein Gesetz mit dem sehr sperrigen Namen "Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie" (ZDUG) in Kraft. Damit soll ein harmonisierter Rechtsrahmen für den Zahlungsverkehr innerhalb der EU geschaffen werden. Für den Bürger kann sich dies in barer Münze auszahlen. Denn damit dürfen Händler in vielen Fällen keine gesonderten Entgelte für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen mehr berechnen....

2521 Zeichen

Der "kleine Unterschied" bei der Geldanlage

Studie: Frauen sind risikobewusster - und verzichten deshalb auf Renditechancen

(djd). Der Frust bei den Anlegern ist groß: In der anhaltenden Niedrigzinsphase ist nur jeder fünfte Deutsche einer GfK-Umfrage zufolge mit der Entwicklung seiner Sparprodukte zufrieden. Aber ändern wollen die meisten auch nichts. 74 Prozent schätzen sich als sicherheitsorientiert ein, davon sogar 49 Prozent als sehr sicherheitsorientiert. Für sie ist es wichtiger, ihr Kapital zu erhalten, auch wenn es sie Rendite kostet. Im anhaltenden...

2658 Zeichen

Immer häufiger online

Geldanlage: "Silver Surfer" nutzen souverän digitale Informationsmöglichkeiten

(djd). Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland ist 2016 einer ARD/ZDF-Onlinestudie zufolge um weitere zwei Millionen auf 58 Millionen gestiegen. Damit nutzen 84 Prozent der deutschsprachigen Menschen hierzulande das Netz, 45 Millionen Bundesbürger sogar täglich. Neben handybegeisterten Jugendlichen sind demnach auch immer mehr ältere User ständig online. Das gilt vor allem für die 50- bis 69-Jährigen, erst bei den über 70-Jährigen nimmt die...

2597 Zeichen

Der rote Faden für die eigenen Finanzen

Neue Online-Budgetanalyse sorgt für Durchblick und zeigt Sparmöglichkeiten auf

(djd). Das Leben verläuft nicht immer schnurgerade. Berufliche Veränderungen, ein Ortswechsel oder auch die Gründung einer eigenen Familie sind prägende Ereignisse. Wichtig ist es, an derartigen Kreuzungen des Lebens nicht den persönlichen roten Faden aus den Augen zu verlieren - auch in finanzieller Hinsicht. Eine neue Online-Budgetanalyse hilft bei der soliden Finanzplanung.

1983 Zeichen

Investitionen in die Zukunft

Ratgeber Geld: So entsteht eine grüne Geldanlage

(djd). Kein Risiko, ständige Verfügbarkeit, hohe Rendite: Wovon Anleger träumen, schließt sich gegenseitig aus. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist es für Sparer schwer, mit risikolosen Anlagen wie etwa dem Festgeldkonto noch die Inflationsrate zu decken. Für hohe Renditen muss man dagegen fast schon exotische Investments wählen. Kein Wunder, dass "grüne Geldanlagen" immer beliebter werden. Die meisten Öko-Investments sind ertragreicher als...

2678 Zeichen

Ledig, jung sucht ...

Bezahlbaren Wohnraum finden: Ausdauer und Ideen sind gefragt

(djd). Eine neue Stadt, frische Eindrücke an der Uni oder im Unternehmen, die erste eigene Wohnung: Mit dem Start in die Berufsausbildung oder ins Studium beginnt für tausende junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Der ersten Euphorie folgt bisweilen die Ernüchterung - etwa wenn die frischgebackenen Azubis oder Studenten mit knappen finanziellen Mitteln haushalten müssen und sich partout kein bezahlbarer Wohnraum finden lässt. Insbesondere in...

2648 Zeichen

Man kann nicht alles haben

Rendite oder Sicherheit? Acht goldene Regeln für die Geldanlage

(djd). Die Europäische Zentralbank (EZB) hält eisern an ihrer Nullzinspolitik fest. Der Leitzins in der Eurozone liegt bereits seit März 2016 auf diesem historisch niedrigen Niveau, ein Ende scheint nicht in Sicht. Für Sparer bedeutet dies: Sie bekommen auch weiterhin wenig oder gar keine Zinsen, vereinzelt verlangen Banken sogar schon "Strafzinsen" von Privatanlegern. Wer nicht möchte, dass sein Geld schleichend von der Inflationsrate...

2656 Zeichen

Der richtige Mix macht's

Auslandsurlaub: Praktische Tipps für die Reisekasse

(djd). Als Reiseziele sind bei den Deutschen im Sommer vor allem Europa und der Mittelmeerraum gefragt. Dank günstiger Flugpreise können sich immer mehr Bundesbürger auch den Traum vom Urlaub in exotischen Ländern erfüllen. Hauptreisezeit für Fernreisen sind der Herbst und Winter, wenn es hierzulande ungemütlicher wird. Allein 2016 unternahmen die Deutschen nach Angaben der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) 5,3 Millionen...

2654 Zeichen

Grünen Strom an der Börse makeln

EEG-Direktvermarktung: Wie Erzeuger erneuerbare Energien erfolgreich verkaufen

(djd). Strom aus Erneuerbaren Energien spielt eine immer wichtigere Rolle in unserem Energiemix. Bei deutlich über 31 Prozent lag sein Anteil laut Umweltbundesamt im Jahr 2016. Nicht nur große Windkraftparks oder Solaranlagen, sondern auch kleinere Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Gebäuden oder Biogasanlagen leisten heute einen erheblichen Beitrag dazu. Wer heute solche Anlagen mit einer Leistung ab 100 Kilowatt neu baut, der kann den...

2388 Zeichen

Nicht ohne meine Bankfiliale

Umfrage: Auch im Digitalzeitalter wollen Kunden die Zweigstelle nicht missen

(djd). Die digitale Welt kann herrlich komfortabel sein: Nur ein paar Klicks - und schon hat man eine Reihe von Dingen erledigt, die noch vor einigen Jahren viel Zeit erfordert und lange Wege verursacht hätten. Schwierig aber wird es, wenn einmal Probleme auftreten. Da landet man mit seinem dringlichen Anliegen schon einmal bei einem Call-Center-Mitarbeiter in Dublin. Persönliche Ansprechpartner? Fehlanzeige. Das dürfte auch der Hauptgrund sein,...

2404 Zeichen

Private Finanzen: Erst einmal den Überblick gewinnen

Eine digitale Übersicht bringt Ordnung in die eigenen Finanzen

(djd). Beim Thema Finanzen können die Bundesbürger schon mal den Überblick verlieren. So besitzen 55 Prozent der Privathaushalte vier oder mehr Bankkonten. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Finanzportals moneymeets. Dazu kommen laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) insgesamt 431 Millionen Versicherungsverträge. Rechnerisch besitzt jeder Deutsche somit knapp sechs...

2695 Zeichen

Mit einer App vieles erledigen

Bonusprogramme: Kunden können nun per Smartphone ihre Einkäufe vereinfachen

(djd). Über einen Mangel an Werbung können sich die Bundesbürger nicht beklagen: Täglich flattern Prospekte mit verlockenden Angeboten von unterschiedlichen Unternehmen in den Briefkasten oder ins E-Mail-Postfach. Der Überblick geht da manchmal verloren und beim schnellen Einkauf nach der Arbeit fehlt dann auch noch der richtige Coupon in der Tasche. Das Smartphone hingegen ist immer dabei. Deshalb gibt es auch Shopping-Apps, die das Einkaufen...

2179 Zeichen

Verschuldete Senioren

Umfrage: Jeder vierte Ältere schafft es nicht, sein Eigenheim abzubezahlen

(djd). 23 Prozent der deutschen Immobilieneigentümer über 69 Jahre haben Haus oder Eigentumswohnung noch nicht abbezahlt. Wer es bis zu diesem Alter nicht geschafft hat, wird in der Regel bis an sein Lebensende verschuldet bleiben. Das zeigt eine Studie der Deutsche Leibrenten AG in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherungswissenschaft an der Universität Köln.

2544 Zeichen

  • 1-20 von 30