• 1-20 von 21

Grünes Betongold

Geldanlage: Vom anhaltenden Boom umweltfreundlicher Immobilien profitieren

(djd). Der Run auf Immobilien in Deutschland ist ungebrochen, die Preise sind gerade in Ballungsgebieten in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die Gefahr einer "Blase" sehen die meisten Experten dennoch nicht, der Boom stehe auf einem sehr soliden Fundament. Der Grund: Die Nachfrage nach Wohnraum gerade in begehrten Regionen übersteige bei weitem das Angebot. Immobilien können deshalb mehr denn je als "Betongold" bezeichnet werden. Besonders...

2640 Zeichen

Nicht ärgern, sondern richtig wechseln

So können privat Krankenversicherte die Beiträge senken

(djd). Für viele privat Krankenversicherte haben die Beiträge inzwischen ein schmerzhaftes Niveau erreicht. 2017 gab es erneut kräftige Beitragsanpassungen. Der Hauptgrund für den diesjährigen Anstieg ist die Niedrigzinspolitik der EZB: Sie führt dazu, dass die Versicherten für ihre Altersrückstellungen weniger Zinsen erhalten. Mit diesen Rückstellungen sollte der Anstieg der Beiträge im Alter gedämpft werden, durch Beitragserhöhungen müssen nun...

2693 Zeichen

Keine Schuld und trotzdem Ärger

Stress nach dem Unfall: Den Geschädigten kann eine langwierige Prozedur erwarten

(djd). Glück im Unglück haben Verkehrsteilnehmer, wenn es bei einem Crash nur zu einem Schaden am Fahrzeug kommt und keine Personen in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei der Mehrzahl der Unfälle ist dies der Fall: Obwohl 2016 das unfallreichste Jahr seit der Wiedervereinigung war, blieb es glücklicherweise meist bei Sachschäden. Unvermeidlich allerdings ist deren Regulierung - und da geht der Ärger für den Geschädigten oft schon los, bevor das...

2336 Zeichen

Trauriger Trend

Cybermobbing, Datenverlust und Hackerangriffe: Das Internet birgt viele Gefahren

(djd). Mobbing im Internet ist ein trauriger Trend und wird zu einem immer größeren Problem: Rufschädigende und verleumderische Einträge in Social-Media-Kanälen sind heute keine Seltenheit mehr. Grundsätzlich sind alle User gefährdet, besonders betroffen aber sind Jugendliche. In einer aktuellen Studie des "Bündnisses gegen Cybermobbing" gaben fast 13 Prozent der befragten Schülerinnen und Schüler an, bereits Opfer von Cybermobbing geworden zu...

2657 Zeichen

Flexibel vorsorgen

Ist die Rente sicher, kann man Veränderungen gelassen entgegensehen

(djd). Das eigene Häuschen scheint vielen Paaren ein Garant für angenehmen Wohlstand im Alter. Für eine Zeit, die man gemeinsam genießt und in der man sich auch die schönen Dinge des Lebens leisten kann. Leider erfüllt sich dieser Plan nicht immer. Etwa wenn das Haus nach einer Scheidung verkauft werden muss. In misslichen Lagen lassen sich auch Immobilien oft nur mit Verlust veräußern. Auch eine längere Arbeitslosigkeit kann zum Verlust der...

2580 Zeichen

Krank im Urlaub: Wer zahlt den Arzt?

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung schützt vor finanziellen Risiken

(djd). Ein Missgeschick beim Kitesurfen endet mit einem gebrochenen Arm, die Klimaanlage im Hotel verursacht eine hartnäckige Erkältung: Immer wieder kommt es vor, dass die Ferien durch gesundheitliche Probleme getrübt werden. Dass eine Erkrankung den Plänen für die schönsten Wochen des Jahres einen Strich durch die Rechnung macht, ist das eine - noch ärgerlicher ist es, wenn der Urlauber im Ausland auf hohen Arzt- und Krankenhauskosten sitzen...

2401 Zeichen

Lieb und teuer

Für Spaß und Bildung der Kinder geben Eltern einiges aus, Vorsorge kommt zu kurz

(djd). Kinder sind uns lieb - und teuer. Neben Wohnung, Essen und Kleidung geben die Bundesbürger einiges aus, damit Spaß und Bildung beim Nachwuchs nicht zu kurz kommen. 89 Prozent der Eltern beispielsweise kaufen ihren Kindern Bücher, 81 Prozent bezahlen ihren Sprösslingen eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder Sportkurse. Ein Handy oder Smartphone finanzieren 69 Prozent ihren Kindern. Diese Zahlen ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag der...

2519 Zeichen

Von wegen Generation Stubenhocker

Auslandsaufenthalte werden immer beliebter, sollten aber gut vorbereitet sein

(djd). Hartnäckig hält sich in den Medien das Klischee von der Generation Stubenhocker: Junge Leute, die ewig im Hotel Mama wohnen und dort hauptsächlich ihren Facebook-Account pflegen. Tatsächlich aber sind Stubenhocker etwa in der Wirtschaft nicht gefragt - wer nach Abitur, Ausbildung oder Studium eine Zeit lang ins Ausland geht, kann seine Berufschancen erheblich verbessern. Immer mehr junge Deutsche nehmen diese Möglichkeiten wahr, immer...

2634 Zeichen

Damit das Geld nicht knapp wird

43 Prozent der Senioren reicht die Rente nicht, viele könnten gegensteuern

(djd). Im Alter nicht mehr auf jeden Cent achten zu müssen - davon träumen so gut wie alle Bundesbürger. Doch die Realität sieht anders aus, das zeigen Studien. Obwohl die Generation der heutigen Rentner finanziell noch vergleichsweise gut dasteht, kommen 43 Prozent nach eigenen Angaben nicht mit ihrem Geld aus. Selbst beim aktuellen Rentenniveau beginnt mit dem Eintritt in die dritte Lebensphase die Zeit des "Entsparens". So decken Senioren nach...

2417 Zeichen

Gut abgesichert ins Abenteuer Ausland

Ein Work-and-Travel-Aufenthalt sollte sorgfältig vorbereitet werden

(djd). Immer mehr junge Deutsche möchten sich nach Abitur oder Ausbildung nicht sofort ins Arbeitsleben stürzen. Sie wollen stattdessen beispielsweise bei einem Work-and-Travel-Aufenthalt Land und Leute kennenlernen. Bei späteren Bewerbungen muss diese Pause nach dem Abitur oder der Ausbildung keineswegs ein Nachteil sein. Man sollte mit dieser "Lücke" offensiv umgehen, kaum ein Arbeitgeber wird sie heute noch negativ beurteilen. Ganz im...

2691 Zeichen

Schnelle Hilfe bei Unfall, Panne oder Diebstahl

Mit einem Fahrradschutzbrief bleiben Radler in jedem Fall mobil

(djd). Gerade in der warmen Jahreszeit steigen viele Deutsche gerne aufs Fahrrad - ob für eine Mountainbike-Tour mit Freunden in den Bergen, den Wochenendausflug mit der Familie zum Baggersee oder den täglichen Weg zur Arbeit: Bei einem Unfall oder einer Panne kann der Fahrradspaß ein jähes Ende finden. Was tun, wenn die Sattelstütze bricht, der Schaltzug reißt oder der Motor des E-Bikes streikt und man nicht mehr weiterkommt? Abhilfe kann hier...

1971 Zeichen

Sorglos mit dem Fahrrad und dem E-Bike unterwegs

Aktivurlauber sind mit Spezialversicherungen für den Fall der Fälle gewappnet

(djd). Wer mit dem Fahrrad im eigenen Ort unterwegs ist, weiß meistens, an wen er sich bei einer Panne wenden kann. Ganz anders ergeht es Menschen, die auch im Urlaub - ob im In- oder im Ausland - auf ihr Zweirad nicht verzichten wollen. Ein Unfall oder eine Panne weitab der Heimat können viel Zeit, Geld und Nerven kosten. Das gilt nicht zuletzt für die wachsende Zahl der Nutzer von E-Bikes oder Pedelecs: Diese Modelle sind komplexer konstruiert...

2691 Zeichen

Wohin mit dem Geld?

Ratgeber Finanzen 50plus: Was tun, wenn ein größerer Betrag verfügbar ist?

(djd). Viele Bundesbürger können einige Jahre vor ihrem Ruhestand über einen größeren Geldbetrag verfügen. Sei es, weil sie eine Lebensversicherung ausbezahlt bekommen, eine Erbschaft gemacht oder das Haus verkauft haben, nachdem die Kinder ausgezogen sind. Was aber tun mit dem Geld?

2249 Zeichen

Bestmöglich absichern für die Katastrophe

Ob Starkregen, Hochwasser oder Hagel: Wasser ist eine Gefahr für jedes Gebäude

(djd). Immer neue Nachrichten von Hochwasser alarmieren Hausbesitzer. Hochwasser ist nun auch in Regionen ein wichtiges Thema, die früher von Überschwemmungen verschont blieben. Denn insbesondere das Phänomen des Starkregens tritt immer häufiger auf. Die extrem heftigen Niederschläge verursachen inzwischen rund 50 Prozent der Überschwemmungsschäden. Deshalb gelten auch Regionen fernab von Seen und Flüssen nicht mehr als sicher: Fast jeder Ort in...

2268 Zeichen

Chance und Risiko zugleich

Die Finanzierung einer Immobilie ist auch im Zinstief eine große Herausforderung

(djd). So verlockend preiswert Baudarlehen derzeit auch sein mögen - beim Immobilienkauf oder beim Bau eines eigenen Heimes muss nach wie vor Aufmerksamkeit bei der Finanzplanung gelten. Denn für den klassischen Häuslebauer, der ein Eigenheim zur Eigennutzung kaufen oder bauen möchte, ist dies schließlich fast immer die größte Investition des Lebens und der entscheidende Baustein zur privaten Altersvorsorge.

2685 Zeichen

Richtig handeln bei einem Verkehrsunfall

Die Zahl der Unfälle war 2016 so hoch wie nie seit der Wiedervereinigung

(djd). Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes war 2016 das unfallreichste Jahr seit der deutschen Wiedervereinigung. Die Polizei nahm rund 2,6 Millionen Unfälle auf, 2,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die gute Nachricht: Bei den meisten Unfällen blieb es bei Sachschäden, die Zahl der Verkehrstoten ging sogar auf den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren zurück.

2676 Zeichen

Was Kunden bei Ärger mit Handwerkern tun können

Ratgeber Recht: Ansprüche bei Unpünktlichkeit, Schäden und Mängeln

(djd). Meistens erledigen Handwerker ihre Arbeiten sorgfältig und professionell. Umso größer ist der Ärger beim Kunden, wenn es zu Unpünktlichkeiten oder zu Pfusch kommt. Oftmals sind Verbraucher ratlos, welche Rechte sie in solchen Fällen haben.

2683 Zeichen

Die Spreu vom Weizen trennen

So können sich Bauherren vor der Insolvenz des Bauunternehmens schützen

(djd). Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase hat jedes Bauprojekt ein enormes finanzielles Volumen, für die meisten Menschen ist es sogar das größte Projekt ihres Lebens. Während des Hausbaus plagen deshalb wohl jeden Bauherrn gelegentliche Ängste und Befürchtungen: Was passiert, wenn mein Bauunternehmer während des Projekts Pleite geht? Häuslebauer trifft dies hart: Unfertige Bauten, bereits ohne Gegenleistung bezahlte Raten und die Suche nach...

2484 Zeichen

Keine Chance den Datendieben

Ratgeber: So kann man sich vor Datenklau im Internet schützen

(djd). Die Gefahren durch Datenmissbrauch nehmen immer mehr zu. Kriminelle fischen im Internet etwa mit betrügerischen Mails, manipulierten Webseiten und Ausspähprogrammen systematisch nach Namen, Adressen, Geburtstagen und Bankdaten. Die Experten der Zeitschrift Finanztest verweisen in Ausgabe 1/2017 auf eine repräsentative Studie von TNS Infratest. Danach sind 23 Prozent der Deutschen schon einmal Opfer von Identitätsdiebstahl geworden....

2676 Zeichen

Bei Diebstahl zahlt die Versicherung, oder?

Viele Verbraucher schützen ihr Eigentum nicht ausreichend vor dem Einbruchrisiko

(djd). Zehntausende Bundesbürger werden Jahr für Jahr Opfer eines Wohnungseinbruchs. Rund 151.000 Wohnungseinbrüche vermeldet die Kriminalstatistik für das Jahr 2016. Zum Vergleich: für das Jahr 2009 wurden "nur" 113.800 Fälle gemeldet. Die Aufklärungsquote der Polizei ist unterdurchschnittlich niedrig. "Die Chance für Geschädigte, die entwendeten Wertgegenstände zurückzuerhalten, ist praktisch gleich Null", meint Martin Schmidt vom...

2258 Zeichen

  • 1-20 von 21