• 1-20 von 28

Zart statt hart

Bei Rosacea ist sanfte und konsequente Hautpflege entscheidend

(djd). "Warum gerade ich?" - Menschen, die unter Rosacea leiden, hadern oft sehr mit ihrer Erkrankung. Verständlicherweise, denn die damit verbundenen Gesichtsrötungen und Entzündungsreaktionen sind bei einem akuten Schub deutlich sichtbar. Trotzdem wissen viele Betroffene nichts von ihrer Krankheit, verwechseln die Symptome mit einer Allergie oder Akne. Darum sollte jeder, der unsicher ist oder bereits einen Verdacht auf Rosacea hat, einen...

2286 Zeichen

Den Hustenreiz lindern

Mit Isländisch Moos und Honig

(djd). Ein, zwei Stationen mit der U-Bahn und ein hustender Mitfahrer können oft schon ausreichen, um sich einen unangenehmen Husten einzuhandeln. Die Kinder aus dem Kindergarten abholen? Auch dort kann ein kurzer Aufenthalt ausreichen, um sich anzustecken. Ganz zu schweigen von den Kollegen, die trotz Erkältung zur Arbeit kommen. Gerade in den kalten Monaten verbringen wir viel Zeit in geschlossenen Räumen, dies erhöht das Risiko, sich...

2114 Zeichen

Der Sommer kann Hautprobleme verschlimmern

Mit passender Pflege Neurodermitis-Schüben vorbeugen

(djd). Der Sommer teilt Neurodermitiker in zwei Lager: Die einen atmen auf, weil leichte Kleidung, frische Luft und Sonnenschein entzündliche Ekzeme abheilen lässt. Andere jedoch leiden verstärkt unter juckender, geröteter Haut. Warum das so ist, untersuchte eine Studie des Instituts für Umweltmedizin am Helmholtz Zentrum München: Wie die Mediziner herausfanden, ist in solchen Fällen das Zusammentreffen allergieauslösender Pollen plus intensiver...

2400 Zeichen

Nicht Rauchen ist die beste Krebsvorsorge

Tabak ist ein Hauptrisikofaktor für Lungenkrebs und andere Tumorerkrankungen

(djd). Nicht alle Krebsrisiken lassen sich beeinflussen. Aber eines der größten hat jeder selbst in der Hand: Denn Rauchen ist der wichtigste vermeidbare Risikofaktor der Krebsentstehung. So sind nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland hierzulande bei Männern etwa neun von zehn, bei Frauen mindestens sechs von zehn Lungenkrebserkrankungen auf das aktive Rauchen...

2561 Zeichen

Nicht die Aufgaben, sondern sich selbst im Blick haben

Spezielle Therapiekonzepte helfen beim Umgang mit Stress und Krisensituationen

(djd). Die bohrenden Kopfschmerzen tauchen aus dem Nichts auf. Oder man wacht morgens mit Verspannungen auf und fühlt sich wie gerädert. Oder der Rücken zwickt plötzlich. Schmerzen ohne ersichtlichen Grund - das kennen viele Menschen. Solche Phänomene können eine Art Kommunikationsmittel des Körpers sein, der uns auf etwas Wichtiges hinweisen möchte. Zum Beispiel, dass wir uns gerade zu viel zumuten und die Anforderungen überhand nehmen.

2372 Zeichen

Gebärmutterhalskrebs-Früherkennung ist effektiv

Mit den gängigen Tests können oft schon Vorformen entdeckt und entfernt werden

(djd). Noch Anfang der 70er Jahre war Gebärmutterhalskrebs - medizinisch Zervixkarzinom - die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland. Seit 1971 die gesetzliche Früherkennung mit dem sogenannten Pap-Test eingeführt wurde, ist er auf Platz zwölf zurückgefallen, und die Sterbewahrscheinlichkeit hat sich mehr als halbiert. Der Pap-Test gilt deshalb als beispielhaft für eine erfolgreiche Früherkennungsuntersuchung. Ein Grund dafür ist,...

2218 Zeichen

Die gesunde Lebenszeit verlängern

Viel bewegen, ausgewogen essen und gut sehen tragen zum Wohlfühlen im Alter bei

(djd). Die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen klettert seit Jahren nach oben - und damit auch die Zahl der Jahre, die Senioren in guter Gesundheit verbringen können. Neben einer umfassenden medizinischen Versorgung trägt vor allem der persönliche Lebenswandel dazu bei, die gesunde Lebenszeit zu verlängern. Dazu gehören etwa die richtige Ernährung, Bewegung, das Vermeiden von Stress oder der Verzicht auf Nikotin und übermäßigen...

2651 Zeichen

Impfungen schützen Kleinkinder in der Kita

Verpflichtende Impfberatung soll Ausbrüche reduzieren

(djd). Infektionskrankheiten verbreiten sich in Kindertagesstätten besonders schnell: Es kommt immer wieder zu Krankheitsausbrüchen wie Windpocken, Masern oder Magen-Darm-Infektionen. Viele Infektionskrankheiten können durch Impfungen verhindert werden. Um die Verbreitung von Infektionen in Gemeinschaftseinrichtungen zu verringern, sollten Kinder beim Eintritt in eine Kita alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts...

2688 Zeichen

Achtsam aktiv werden bei Arthrose

Die besten Tipps zum Start in die Outdoor-Sportsaison

(djd). Runter vom Sofa und raus an die frische Luft. Gerade Menschen, die unter Arthrose leiden, sollten die steigenden Temperaturen für mehr Bewegung nutzen. Denn schonender Sport sorgt dafür, dass der Knorpel mit Nährstoffen versorgt wird. Damit es aber nicht übertrieben wird und die Gelenke Schaden nehmen, gilt es zum (Wieder-)Einstieg einiges zu beachten.

2529 Zeichen

Allergie - wen juckt's?

Mit praktischen Tipps und effektiver Hilfe die Symptome lindern

(djd). Allergien sind längst eine Volkskrankheit. Laut dem Robert Koch-Institut wird fast ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland im Laufe des Lebens mit der ärztlichen Diagnose einer allergischen Erkrankung konfrontiert. Im Vordergrund steht dabei Heuschnupfen, gefolgt von Asthma und Kontaktekzemen. Nun, da der Pollenflug wieder im Gange ist, steht der Heuschnupfen noch einmal mehr im Fokus. Mit Symptomen von Juckreiz über Niesattacken bis...

2428 Zeichen

Versorgungslücken zielgerecht schließen

Eine Krankenzusatzversicherung kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein

(djd). Die medizinische Versorgung in Deutschland ist allen Unkenrufen zum Trotz auch für gesetzlich Krankenversicherte noch immer gut. Nichtsdestotrotz kommen die Kassen längst nicht für alle Leistungen auf, die man sich im Krankheitsfall wünschen würde. Das beste Beispiel ist die Behandlung durch einen Arzt der Wahl in einem Krankenhaus der Wahl - oder die Unterbringung im ruhigen Ein- oder Zweitbettzimmer. Solche im Zweifelsfall wichtigen...

2662 Zeichen

Kinderkrankheiten - Kinder bereits vor dem Kita-Eintritt schützen

Interview: Kita-Leiterin Monika Klix über Schutz im Alltag mit Kindern

(djd). Kinderkrankheiten wie Masern oder Windpocken kommen weltweit vor und sind hochansteckend. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, alle Kinder ab dem vollendeten 11. Lebensmonat gegen Kinderkrankheiten wie Masern und Windpocken zu impfen. Für den vollständigen Impfschutz sind zwei Impfdosen nötig. Gerade die Windpockenimpfung wird aber nicht immer wahrgenommen. Im Interview erklärt die Kölner Kita-Leiterin Monika Klix, warum...

2699 Zeichen

Zarte Babyhaut von Anfang an schützen

Wer Kinder richtig eincremt, kann Allergien vorbeugen

(djd). Wenn ein Baby auf die Welt kommt, ist das für die meisten Eltern ein atemberaubender Anblick - und auch manchmal ein etwas überraschender, denn die Neugeborenen sind oft noch von der sogenannten Käseschmiere bedeckt. Diese körpereigene, gräulich-gelbe Fettcreme schützt die zarte Haut des Kindes im Fruchtwasser. Einige Tage nach der Geburt ist die Käseschmiere komplett in Babys Haut eingezogen - nun sollten Mama und Papa dem kleinen...

2686 Zeichen

Doppelte Wärme gegen Erkältungen

So können sich anbahnende Infekte oft noch verhindert werden

(djd). Alle Welt hüstelt, niest und schnieft und man selbst fühlt auch schon ein leichtes Kratzen im Hals. Während der Erkältungssaison ist es wichtig, sich frühzeitig zu wappnen. Da Frieren das Immunsystem schwächt, sind kuschelige Kleidung, dicke Schuhe sowie Schal und Mütze eine gute Vorsorge und halten den Körper von außen schön warm.

2266 Zeichen

Sanft und sicher wieder hochkommen

Hilfsmittel für die Pflege: Gestürzten schnell wieder auf die Beine helfen

(djd). Wer schon einmal versucht hat, eine erwachsene Person aufzurichten, die hilflos am Boden liegt, weiß, wie schwer das sein kann - im wahrsten Sinn des Wortes. Es ist sicherlich kein Zufall, dass sich bei Pflegekräften mit den Jahren Rückenprobleme häufen. Und auch wer sich zuhause um einen kranken oder pflegebedürftigen Angehörigen kümmert, stößt mitunter an die eigenen körperlichen Grenzen. Dabei gibt es heute Hilfsmittel, die den Pfleger...

2445 Zeichen

Hepatitis C: Was jeder wissen sollte

Renommierte Leberexperten klären über die Krankheit auf

(djd). Hepatitis C zählt zu den weltweit häufigsten viralen Infektionskrankheiten. Die oft chronisch verlaufende Lebererkrankung kann zu Organschäden bis hin zum Leberzellkrebs führen. Doch Hepatitis C hat inzwischen viel von ihrem Schrecken verloren, denn sie kann heute dank moderner Medikamente meist vollständig geheilt werden. Doch die Öffentlichkeit ist immer noch zu wenig über die Krankheit informiert. Zudem zeigt Hepatitis C oft lange Zeit...

3648 Zeichen

Hepatitis C: Im Zweifel zum Test!

Ein führender Leberexperte über Ansteckungsmöglichkeiten und neue Therapien

(djd) Die Zahl der von Hepatitis C Betroffenen ist weltweit gut vier- bis fünfmal so hoch wie die der HIV-Infizierten (AIDS). Trotzdem weiß die Öffentlichkeit Umfragen zufolge kaum über die gefährliche Leberentzündung Bescheid, die unbehandelt zu Leberzirrhose, Leberzellkrebs und damit zum Tod führen kann. "Generell ist die Aufmerksamkeit für Lebererkrankungen viel niedriger als zum Beispiel für Herzkrankheiten. Lebererkrankungen werden oft nur...

2838 Zeichen

Pflegevorsorge oft mangelhaft

Aktuelle Umfrage: Nur jeder 7. Berufstätige sieht sich ausreichend abgesichert

(djd). Mit dem sogenannten "Pflegestärkungsgesetz II" hat die Bundesregierung die gesetzliche Pflegeversicherung Anfang 2017 weiter ausgebaut. Doch trotz der Modernisierungen bleibt private Pflegevorsorge ausgesprochen wichtig, um eventuelle Pflegekosten abzudecken. Meist reichen die staatlichen Grundleistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung nämlich bei weitem nicht aus.

2354 Zeichen

Wenn der Diabetes Augen, Nerven, Nieren und Herz angreift

Experten geben Rat, wie sich Folgeerkrankungen aufhalten lassen

(djd). Viele der rund 6,7 Millionen Diabetiker in Deutschland wissen zu wenig über Folgeschäden, die ihre Krankheit mit sich bringen kann. Das zeigt sich am Beispiel der Neuropathie: In der sogenannten Protect-Studie, die jetzt auf dem Deutschen Diabetes-Kongress vorgestellt wurde, wurden bei rund jedem zweiten Diabetiker Anzeichen für Nervenschäden in den Füßen festgestellt. Und obwohl sie sich bei zwei Drittel der Betroffenen sogar durch...

3933 Zeichen

Diabetes und die Folgen

Vorbeugen - damit der Diabetes Augen, Nerven, Nieren und Herz nicht angreift

(djd). Ein Diabetes bringt häufig Schäden an den Nerven und Blutgefäßen mit sich. "Das zieht verschiedene Folgeerkrankungen nach sich, etwa sogenannte Neuropathien an den Füßen. Diese Nervenschädigungen sind oft Wegbereiter für das diabetische Fußsyndrom, das zu Amputationen führen kann", sagt Prof. Dr. Hilmar Stracke, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen am Medizinischen Versorgungszentrum MVZ des...

2127 Zeichen

  • 1-20 von 28