Gesund bleiben und schnell wieder gesund werden

Ratgeber mit Tipps rund um das Thema Erkältung

(djd). Die Wahrscheinlichkeit, sich zu erkälten, steigt in der kalten Jahreszeit deutlich an. Das liegt aber nicht an der Kälte an sich. Bei niedrigen Temperaturen haben Erkältungsviren leichteres Spiel, weil sich häufiger viele Menschen in Räumen mit trockener Heizungsluft aufhalten. Außerdem arbeitet das Immunsystem weniger effektiv, wenn der Körper auskühlt. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen, durch die eingeschränkte Durchblutung gelangen...

2569 Zeichen

Schon wieder Schnupfen

So lässt sich Erkältungen besser vorbeugen

(djd). Es brennt im Rachen, die Nase kribbelt und bald darauf beginnt das große Niesen: Grippale Infekte gehören zu den häufigsten Erkrankungen und zu den besonders ansteckenden. Durchschnittlich ein- bis zweimal im Jahr erkälten sich Erwachsene. Die Kleinen erwischt es noch öfter - bis zu zehn Infekte machen Kinder jährlich durch. Wenn Erkältete husten, schnäuzen und niesen, versprühen sie Sekret, das Viren enthält. Ihre Mitmenschen infizieren...

2686 Zeichen

Die digitale Gesundheitsassistentin ist immer dabei

Neue App der Krankenkassen sammelt Befunde, managt Termine und hilft im Notfall

(djd). Ist mein Impfstatus auf dem neuesten Stand? Was hat noch gleich das letzte große Blutbild ergeben? Wann muss ich zur nächsten Profilaxe beim Zahnarzt? Bei allen Fragen rund um die eigene medizinische Versorgung steht vielen Versicherten ab Herbst ein neuer Service zur Seite: die App Vivy, eine digitale Gesundheitsassistentin. Mehrere Krankenkassen, darunter auch die IKK classic, haben sich zusammengeschlossen, um die Gesundheitskompetenz...

2610 Zeichen

Gürtelrose - schützen statt leiden

Neuer Impfstoff für die Risikogruppe der über 50-Jährigen verfügbar

(djd). Zuerst fühlt man sich abgeschlagen, hat vielleicht leichtes Fieber. Dann kommen brennende, stechende Schmerzen in einem begrenzten Hautbereich dazu - meist am Oberkörper, manchmal auch im Nacken, am Arm, Bein oder im Gesicht. Schließlich rötet sich die betroffene Stelle, es bilden sich Bläschen, die platzen und verkrusten. Schmerzen und Juckreiz können schier unerträglich werden: Eine Gürtelrose ist für die Betroffenen oft qualvoll, und...

2218 Zeichen

Meditieren gegen Erkältungen

Gezielte Entspannung kann die Infektgefahr um ein Drittel reduzieren

(djd). Wenn in der nasskalten Jahreszeit rundum alle Welt zu husten und zu schniefen scheint, hofft jeder, von einer Ansteckung verschont zu bleiben. Doch die üblichen Maßnahmen wie gesunde Ernährung, frische Luft oder häufiges Händewaschen reichen zur Prävention allein oft nicht aus. Denn es ist auch wichtig, achtsam mit seinem Körper umzugehen und ihm die nötige Ruhe und gezielte Entspannung zu geben.

2503 Zeichen

Keine Chance für Schnupfennasen

Wie man sich wappnen und einer Verschlimmerung vorbeugen kann

(djd). Erkältungen nerven - und sie kommen eigentlich immer ungelegen. Wer ohne Schnupfen und Co. durch die kalte Jahreszeit kommen will, sollte darum rechtzeitig vorbeugen. Eine der häufigsten Ursachen für einen Infekt ist trockene Luft. Vor allem geheizte Innenräume sind ungünstig, da sie die Schleimhäute der Atemwege austrocknen und somit deren Abwehrfunktion gegen Viren und Bakterien schwächen.

2249 Zeichen

Den Alltag besser meistern

Leben und arbeiten mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung

(djd). Einen Beruf ausüben, der Freude bereitet und den Lebensunterhalt sichert, eine Familie gründen und einen netten Freundeskreis pflegen: Für viele Menschen gehört dies zu einem erfüllten Leben dazu. Das gilt natürlich auch für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa - für die diese eigentlich ganz normalen Tätigkeiten und Wünsche jedoch große Herausforderungen darstellen. Denn die...

2633 Zeichen

Gesund beginnt im Mund

Prophylaxe: Innovative Probiotika schützen vor Karies und Parodontose

(djd). Eine ausgewogene Mundflora ist die beste Voraussetzung für gesunde Zähne und festes Zahnfleisch. Ist die Mundflora nicht im Gleichgewicht, kann dies zu akuten Störungen der Mundgesundheit führen. Neben einer optimalen Mundhygiene sind prophylaktische Maßnahmen der beste Schutz vor Karies und Parodontose. So bieten innovative Probiotika neues Potential zur Ergänzung der täglichen Zahnpflege.

2479 Zeichen

Gefährliche Drinks

Übermäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko für Krebserkrankungen

(djd). Ein kühles Bier nach Feierabend, ein Glas Wein zum Essen und beim geselligen Beisammensein das eine oder andere Schnäpschen - Alkoholkonsum gehört für viele Menschen zum Alltag. Dass zu viel des Guten gesundheitliche Gefahren wie Sucht, Übergewicht, Bluthochdruck und Leberschäden birgt, ist dabei den meisten bekannt. Weniger Menschen wissen, dass Alkoholgenuss auch Krebserkrankungen fördert. Wissenschaftlich belegt ist ein erhöhtes Risiko...

2476 Zeichen

Ich pass gut auf mich auf

Warum gerade für Senioren Selbstfürsorge bei der Gesundheit so wichtig ist

(djd). Wer die 60 überschritten hat, kennt bestimmt Erfahrungen wie diese: Der feuchtfröhliche Samstagabend steckt plötzlich die halbe Woche in den Knochen, eine banale Erkältung wird nicht mehr nebenbei "erledigt", sondern setzt einen tagelang außer Gefecht, und überhaupt nimmt man plötzlich jedes Virus mit, während früher der Kontakt mit schniefenden und fiebernden Kindern ohne gesundheitliche Folgen überstanden wurde. Kurz: Mit zunehmendem...

2382 Zeichen

Besserer Grippeschutz für alle

Ab der Saison 2018/2019 ist die Vierfach-Grippeimpfung der medizinische Standard

(djd). Kaum neigt sich der Sommer dem Ende zu, naht bereits die nächste Grippesaison. Denn in der kalten Jahreszeit ist die Gefahr, sich mit Grippeviren zu infizieren, besonders hoch. Da die Grippe im Gegensatz zur gewöhnlichen Erkältung eine schwere Krankheit ist und schlimmstenfalls zum Tode führen kann, wird jedes Jahr wieder zur Grippeschutzimpfung aufgerufen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung für Menschen ab 60...

2071 Zeichen

Typ-2-Diabetes greift das Herz an

Ein gesunder Lebensstil und die richtige Behandlung können vorbeugen

(djd). Im Gegensatz zur Autoimmunkrankheit Typ-1-Diabetes ist Typ-2-Diabetes eine Stoffwechselerkrankung. Als Risikofaktoren gelten neben einer genetischen Veranlagung auch Bewegungsmangel, Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck und zu hohe Cholesterinwerte. All diese Faktoren begünstigen eine sogenannte Insulinresistenz. Normalerweise dient Insulin im Körper dazu, die Zellen "aufzuschließen", sodass sie Zucker aus dem Blut aufnehmen können. Bei der...

2700 Zeichen

Mehr Energie, bitte!

Für Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Unkonzentriertheit kann es Gründe geben

(djd). Arbeit und Karriere, Familie und Haushalt, Freunde und Freizeitvergnügen: Der Alltag verläuft heute für viele Menschen ganz schön turbulent. Das kann anstrengend sein - und so ist es normal, dass die meisten zwischendurch Phasen erleben, in denen sie sich erschöpft und überfordert fühlen. Hält dieser Zustand allerdings länger an, kann dies auch auf einen Vitamin-B12-Mangel hindeuten. Der Mangel kommt häufiger vor als gedacht.

2239 Zeichen

Vitamine für die Füße

Bei Diabetes: Mangelerscheinungen ausgleichen und Nervenschäden entgegenwirken

(djd). Vitamin B1 spielt eine wichtige Rolle im Zuckerstoffwechsel. Wenn davon zu wenig im Körper vorhanden ist, wird Zucker nicht ausreichend abgebaut und Energie mit gebremster Kraft produziert. Darauf reagieren vor allem die Nerven empfindlich und zugleich entstehen vermehrt schädliche Abbauprodukte des Zuckers. Sie setzen den Nerven und Blutgefäßen zu - ein Effekt, den vor allem Diabetiker vermeiden sollten.

2395 Zeichen

Wenn die Kratzattacke zum Problem wird

Verhaltenstraining hilft Neurodermitishaut zu verbessern

(djd). "Schluss jetzt mit dem Kratzen!" Diesen Satz hören Kinder mit juckender Problemhaut nur allzu oft von ihren Eltern. Doch selbst erwachsenen Neurodermitikern fällt es oft schwer, diesen Rat zu beherzigen: Die Juckreizschwelle der empfindlichen, trockenen Haut ist deutlich herabgesetzt - leichte mechanische Reize oder psychische Anspannung genügen und das quälende Kribbeln beginnt. Wird die betreffende Stelle mit den Nägeln bearbeitet, lässt...

2400 Zeichen

Berufsrisiko Arthrose

Was tun, wenn der Job die Gelenke belastet?

(djd). Stundenlang beim Parkettverlegen auf den Knien kauern, als Krankenpfleger Patienten heben und umbetten, beim Kellnern schwer beladen zwischen Tischen und Küche hin- und herlaufen - manche Berufe gehen im wahrsten Sinne des Wortes auf die Knochen. Das ist nicht einfach nur körperlich anstrengend, sondern kann auch das Risiko für Gelenkerkrankungen erhöhen. So sind Tätigkeiten, die mit fortwährendem Knien, Hocken, Stehen, schwerem Heben oder...

2540 Zeichen

Wirksamer Schutz gegen Blutsauger

Zecken sind nicht nur lästig, sie können auch gefährlich sein

(djd). In der warmen Jahreszeit spielt sich ein Großteil des Lebens draußen ab: Bei einem Picknick im Park, auf der Liegewiese im Freibad, im Urlaub im Süden oder bei einer herbstlichen Wanderung. Doch nicht nur Menschen zieht es bei angenehmen Temperaturen an die frische Luft, auch Zecken tummeln sich im Freien. Das ist nicht nur lästig, sondern kann auch gefährlich sein. Denn sie übertragen Krankheiten. Die Stiftung Warentest (Zeitschrift...

2695 Zeichen

Fitte Waden im Trachtenlook

Modetrend: Kniestrümpfe zeigen Farbe und können für leichte Beine sorgen

(djd). Auf dem Münchner Oktoberfest, dem Cannstatter Wasen oder anderswo: Heute ist es ganz selbstverständlich, mit Tracht auf ein Volksfest zu gehen. Und viele Frauen und Männer tragen sie inzwischen auch zur Kommunion, zur Abiturfeier oder zu anderen Anlässen. Während die Damenwelt traditionell in feschen Dirndln mit Schürze und Dirndlbluse feiert, tragen die Burschen stilecht Lederhose, Hemd und Haferlschuhe. Immer wichtig: Dirndl wie...

2203 Zeichen

Wer gut sieht, lernt besser

Fehlsichtigkeit kann zu Unkonzentriertheit im Unterricht führen

(djd). Das neue Schuljahr hat begonnen – da sind nicht nur Fleiß und Mitarbeit gefragt, auch die Augen der Kinder sind im schulischen Umfeld und im Unterricht besonders gefordert. Das Lesen an der Tafel oder im Buch, das Schreibenlernen oder auch der Straßenverkehr auf dem täglichen Schulweg - rund 90 Prozent aller Sinneseindrücke nehmen wir über die Augen auf. Ob ihr Kind gut sieht oder eine Brille bräuchte, ist für Eltern jedoch nicht leicht...

2329 Zeichen

Ergänzende Angebote in der Krebsvorsorge

Wie sinnvoll sind die individuellen Gesundheitsleistungen?

(djd). Wenn man heutzutage eine Arztpraxis betritt, kommt man sich manchmal fast wie im Schlussverkauf vor. Rund um den Tresen hängen zahlreiche Plakate, die "individuelle Gesundheitsleistungen", kurz IGeL genannt, anpreisen. Und oft weisen auch die Sprechstundenhilfen oder Ärzte selbst nochmals ausdrücklich auf diese Angebote hin. IGeL sind Behandlungen oder Untersuchungen, deren Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Der Patient...

2622 Zeichen