• 1

Nachhaltiger tanken

Mit Biokraftstoff geht es klimaschonender in die großen Ferien

(djd). Nachhaltiges Reisen liegt im Trend: Fast 54 Prozent der Bundesbürger würden ihren Urlaub gerne entsprechend gestalten - und fast 18 Prozent achten bereits heute in den Ferien auf Nachhaltigkeit. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Leuphana Universität Lüneburg. Die meisten Deutschen freuen sich in den großen Ferien auf unberührte Natur und möchten einen Beitrag dazu leisten, diese auch so zu erhalten. Aber wie steht es mit der Ökobilanz...

2237 Zeichen

Nie mehr allein im Alter

Seniorenresidenzen erfüllen den Wunsch nach Privatsphäre und Miteinander

(djd). Die Zahl der Single-Haushalte wächst. Was viele überraschen dürfte: Nicht nur junge Menschen leben oft allein, besonders hoch ist der Single-Anteil gerade auch bei den über 60-Jährigen. Viele leiden allerdings unter dem Alleinsein, spätestens dann, wenn mit dem Ruhestand viele der täglichen sozialen Kontakte wegbrechen. Neue Bekanntschaften finden und gemeinsam Aktivitäten unternehmen: Diese Möglichkeit bieten etwa Seniorenresidenzen -...

2192 Zeichen

Ihre Meinung, bitte

So unterscheiden sich seriöse Marktforschung von getarnten Verkaufsaktionen

(djd). Meinungsumfragen gibt es wie Sand am Meer. Verbraucher werden zum Beispiel von Interviewern auf der Straße oder am Telefon nach ihren Vorlieben beim Einkauf im Supermarkt, zu ihrer politischen Einstellung oder zu ihrer generellen Lebenssituation befragt. Doch oft wissen die Angesprochenen gar nicht, was es mit diesen Umfragen auf sich hat. Handelt es sich um eine seriöse Befragung zu Forschungszwecken oder um eine getarnte Verkaufsaktion?...

2151 Zeichen

Der Energiewende auf die Sprünge helfen

Erneuerbare Energien: Investments in konkrete Projekte treiben den Wandel voran

(djd). Die Abschaltung des letzten Atomkraftwerks in Deutschland rückt immer näher: Ab spätestens Ende 2022 soll das Land ohne Atomenergie auskommen. Parallel dazu nimmt die viel beschworene Energiewende an Fahrt auf. Der Anteil Erneuerbarer Energien an der deutschen Stromerzeugung lag im Jahr 2017 nach vorläufigen Zahlen des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) bereits bei 38,5 Prozent - eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um...

2411 Zeichen

Nicht immer ist drin, was drauf steht

Verbraucherschutz: Viele Stromversorger klimaschädlicher als angegeben

(djd). Etikettenschwindel ist für Verbraucher und Verbraucherschützer ein Dauerthema: Da heißt ein Fleischprodukt Kalbsleberwurst, obwohl keine Kalbsleber drin ist. Der Erdbeerjoghurt enthält statt Erdbeeren nur Erdbeeraromen. Und die Maracuja-Saftschorle besteht zu gerade einmal einem Prozent aus Maracuja. Teilweise sind solche Kennzeichnungen legal, teilweise wurden sie von Verbraucherschützern bereits erfolgreich abgemahnt. Was kaum jemand...

2587 Zeichen

Erste Hilfe gegen Cybermobbing

Das können Opfer gegen Online-Beleidigungen und Belästigungen tun

(djd). Das Smartphone ist ein fester Teil unseres Alltags geworden - über nahezu alle Generationen hinweg. Auch viele Kinder und Jugendliche können sich ein Leben ohne ständige mobile Erreichbarkeit nicht mehr vorstellen. Soziale Medien bestimmen das Denken und Handeln. Der schnelle Austausch per WhatsApp, Instagram, Snapchat, Twitter und Co. gibt den rasanten Takt vor. Durchschnittlich 88-mal am Tag schaut jeder Smartphone-Besitzer auf das...

2466 Zeichen

Von allem nur so viel wie nötig

Studie: Kapselkaffee bietet Vorteile durch den gezielten Einsatz von Ressourcen

(djd). Kaffee aus der Kapsel ist in: Immer mehr Bundesbürger bereiten sich ihren Muntermacher in Einzelportionsmaschinen zu. In Aluminiumkapseln sind Frische und Aroma des Kaffees am besten vor Sauerstoff, Licht und Feuchtigkeit geschützt, das kommt dem Genuss zugute. Diskutiert wird die Umweltfreundlichkeit dieser Art der Kaffeezubereitung. Zu diesem Thema haben die unabhängigen Experten für so genannte Lebenszyklusanalysen von Quantis nun eine...

2460 Zeichen

Kraftstoff, Futtermittel, Bodenverbesserer

Raps ist ein Multitalent mit vielen Gesichtern

(djd). Für die meisten Menschen ist der Raps ein echter Sommerbote: leuchtend gelbe Felder, soweit das Auge reicht. Und in der Luft liegt der typische süße Geruch, der an den Honig erinnert, den die Bienen aus der üppigen Blütenpracht gewinnen. Aus Raps entstehen aber nicht nur Honig und bekömmliches Salatöl für die gesunde Küche: Die Ölpflanze ist ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung von Biokraftstoffen aus einheimischen nachwachsenden...

2344 Zeichen

Gönnen können ist gar nicht so einfach

Umfrage: Bundesbürger würden ihren Chefs keinen Millionengewinn wünschen

(djd). Man muss auch gönnen können? Aber bitte nicht, wenn es um den eigenen Chef geht. Immerhin jeder Fünfte (22 Prozent) würde seinem Vorgesetzten einen Millionengewinn ausdrücklich nicht wünschen - die Chefs sind einsame Negativ-Spitzenreiter in einer aktuellen, repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag von Eurojackpot durchgeführt hat. Damit befinden sich die Vorgesetzten in illustrer Gesellschaft: Den...

1963 Zeichen

Die Hinterbliebenen entlasten

Vorsorge für den Todesfall ist bei ungewöhnlichen Wünschen besonders wichtig

(djd). Nach dem Tod eines geliebten Menschen stehen die Hinterbliebenen unter großer emotionaler Anspannung und vor einer Vielzahl an wichtigen Entscheidungen, die rasch getroffen werden müssen. Zudem kommen auf die Angehörigen Kosten zu, die in eine außergewöhnliche Belastung für jede Familie bedeuten können. Eine Bestattung kostet heute durchschnittlich etwa 5.000 Euro, je nach Gestaltung der Bestattung können es aber schnell auch bis zu 10.000...

2699 Zeichen

Keine Chance für Hate Speech

Verantwortung im Netz übernehmen

(djd). Bei Facebook, WhatsApp und Co. weht bisweilen ein rauer Wind: Im vermeintlichen Schutz der Anonymität missbrauchen User soziale Netzwerke als Ventil für ihren Hass. Neben der Veröffentlichung peinlicher Informationen, Bilder und Videos werden Kinder und Jugendliche Opfer der sogenannten Hate Speech. Es geht dabei um Beschimpfung, Beleidigung, Verleumdung, Drohungen oder auch Volksverhetzung. Die Hassreden können sich gegen einzelne...

2484 Zeichen

Zum Patenkind um die Welt reisen

Kinderpaten können die Lebenswelt ihres Schützlings persönlich kennen lernen

(djd). Die Bundesbürger sind reisefreudig wie nie zuvor. Nicht nur Berufstätige freuen sich darauf, im Urlaub ein neues Land zu erkunden - auch die sogenannten Best Ager sind dank ihrer Vitalität und ihrer finanziellen Möglichkeiten mobiler denn je. Immer mehr Menschen sehen Reisen allerdings nicht als Selbstzweck an - sie wollen dabei auch Erfahrungen machen, die sie persönlich bereichern. Eine solche Möglichkeit bietet sich etwa durch die...

2639 Zeichen

Reisen mit gutem Gefühl

Emissionen freiwillig kompensieren und Klimaschutzprojekte weltweit unterstützen

(djd). Reisen, fremde Sprachen hören, exotische Gerichte kosten, neue Länder und Kulturen kennenlernen: Das bedeutet für viele ein Stück Lebensqualität, auf das sie nicht verzichten möchten. Aus gutem Grund gilt der Urlaub als die schönste Zeit des Jahres. Klar dürfte heutzutage aber jedem sein, dass Reisen auch eine Umweltbelastung darstellt - vor allem bei Fernflügen entstehen schnell Kohlendioxid-Emissionen in beträchtlicher Höhe. Die...

2619 Zeichen

Hilfe kennt keine Grenzen

Private Initiative rettet über 5.500 Flüchtende vor dem Ertrinken

(dtd). Darf man tatenlos zusehen, wenn tagtäglich flüchtende Menschen auf dem Mittelmeer ums Leben kommen? Für den Regensburger Michael Buschheuer - und nicht nur für ihn - ist die Antwort klar: "Menschen ertrinken zu lassen, bedeutet moralisches Versagen und ist durch nichts zu rechtfertigen", macht der Unternehmer klar. Aufgerüttelt durch Medienberichte, beschloss er mit einem Kreis von Freunden und Bekannten im Herbst 2015, selbst aktiv zu...

2159 Zeichen

  • 1