Ohne Üben wird's gefährlich

Pedelec-Fahrer sollten Unfallrisiken und Geschwindigkeit nicht unterschätzen

(djd). Immer mehr Bundesbürger tauschen ihr Auto gegen das Fahrrad ein, um zur Arbeit zu gelangen. Selbst längere Strecken oder bergige Etappen stellen dabei kein Problem mehr dar - Pedelecs sei Dank. Zweiräder mit elektrischem Motor für den eingebauten Rückenwind gibt es in zwei Versionen. Als etwas langsamere Version, dem Pedelec, oder als schnelles und somit zulassungspflichtiges E-Bike. Zwei Millionen Zweiräder mit Extraschub sind nach...

2410 Zeichen

Frischer Fahrtwind statt Stau

Mit dem Fahrrad zur Arbeit: Mit diesen Tipps kommt man entspannt im Büro an

(djd). Verstopfte Innenstädte, mühsame Parkplatzsuche, überfüllte Busse: Viele Bundesbürger sind auf dem täglichen Weg zur Arbeit genervt. Warum also nicht aufs Fahrrad umsteigen? Immerhin zwei Drittel der Arbeitnehmer, die mehrmals pro Woche mit dem Auto zur Arbeit fahren, können sich dies laut einer Studie des Bundesumweltministeriums zumindest vorstellen. Das Radfahren tut nicht nur der Gesundheit und der Umwelt gut, sondern hat auch...

2470 Zeichen

Akku aufgeladen - Gepäck verstaut

Fünf Tipps, damit die nächste E-Bike-Tour noch mehr Spaß macht

(djd). Berge verlieren ihre Schrecken und längere Radrouten lassen sich problemlos meistern: Nicht umsonst werden Pedelecs und E-Bikes immer beliebter. Viele Urlaubsdestinationen haben sich auf E-Biker eingestellt, bieten spezielle Verleihstationen oder Pauschalangebote mit geführten E-Bike-Touren an. Damit die Ausflüge mit Rückenwind so richtig Spaß machen, sollte man vor dem Start allerdings einiges beachten:

2641 Zeichen

Fährt jetzt auch von allein

E-Bike-Trend: Spezielle Pedelecs laufen auch ohne Tritt in die Pedale

(djd). Der deutsche Fahrradmarkt wird weiterhin geprägt von der stark steigenden Nachfrage nach E-Bikes. Nach Angaben des Zweirad-Industrieverbandes (ZIV) wurden 2016 insgesamt 605.000 E-Bikes und Pedelecs verkauft, 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Speziell bei Senioren liegen die Fahrräder mit Elektromotorunterstützung im Trend: Sie werden für längere Strecken, für den Urlaub in den Bergen oder auch zum Einkaufen genutzt. Im boomenden...

2092 Zeichen

Umrüsten statt neu kaufen

Normale Fahrräder lassen sich heute kostengünstig zu Pedelecs umfunktionieren

(djd). E-Bikes und Pedelecs liegen im Trend - und zwar nicht nur bei Senioren. Auch jüngere Leute genießen es, mit Unterstützung größere Entfernungen zurücklegen und Berge erklimmen zu können. Allerdings ist die Anschaffung eines E-Bikes oder Pedelecs nicht gerade günstig. Die erschwinglichere Alternative ist der Umbau eines normalen Fahrrads zum Pedelec. Moderne Umrüstsätze sind recht einfach zu montieren, sie sind unauffällig und weisen ein...

2079 Zeichen

Sorglos mit dem Fahrrad und dem E-Bike unterwegs

Aktivurlauber sind mit Spezialversicherungen für den Fall der Fälle gewappnet

(djd). Wer mit dem Fahrrad im eigenen Ort unterwegs ist, weiß meistens, an wen er sich bei einer Panne wenden kann. Ganz anders ergeht es Menschen, die auch im Urlaub - ob im In- oder im Ausland - auf ihr Zweirad nicht verzichten wollen. Ein Unfall oder eine Panne weitab der Heimat können viel Zeit, Geld und Nerven kosten. Das gilt nicht zuletzt für die wachsende Zahl der Nutzer von E-Bikes oder Pedelecs: Diese Modelle sind komplexer konstruiert...

2691 Zeichen

Erhöhtes Risiko für Einsteiger

Gerade Senioren sollten nicht unvorbereitet auf E-Bike oder Pedelec steigen

(djd). In Deutschland steigt die Zahl der Menschen stetig an, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Sei es für den Weg zur Arbeit oder aus Spaß an der Bewegung an der frischen Luft - Radfahren hält gesund und schont die Umwelt. Speziell bei der älteren Generation liegen E-Bikes und Pedelecs im Trend: Durch die Elektromotorunterstützung können auch größere Entfernungen zurückgelegt werden, Berge verlieren ihren Schrecken, der Transport von Einkäufen...

2683 Zeichen

Fit im Büro ankommen

Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, sollte dabei bequem sitzen

(djd). Etwa 2,8 Millionen Bundesbürger fahren nach Angaben des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) mittlerweile mit dem Rad zur Arbeit - Tendenz steigend. Wer auf dem Drahtesel ins Büro pendelt, tut seiner Gesundheit etwas Gutes, er entlastet zudem Umwelt und Geldbeutel. Regelmäßiges Radfahren trainiert das Herz-Kreislauf-System, stabilisiert den Blutdruck und regt das Immunsystem an. Firmen und Krankenkassen haben den gesundheitlichen...

2487 Zeichen

Sattel gut, alles gut

Schmerzfrei in die neue Radsaison mit der richtigen Sitzposition

(djd). Radfahren erlebt seit Jahren einen Boom, es ist gesund und umweltfreundlich. Allerdings können Schmerzen den Spaß am Drahtesel gehörig verderben. Zur Tagesordnung gerade nach längeren Touren gehören bei vielen Rücken- und Nackenschmerzen, kribbelnde Hände oder Kniebeschwerden.

2422 Zeichen

Mit dem Fahrrad fit durch den Alltag

Mit dem richtigen Zubehör ergeben sich ganz neue Optionen

(djd). Wer sich regelmäßig bewegt, tut viel für Gesundheit und Wohlbefinden. Herz, Kreislauf, Muskeln und Gelenke werden gestärkt, Stress abgebaut und Kalorien verbrannt. Besonders effektiv ist die Bewegung, wenn sie sich in den Alltag einbauen lässt - wie zum Beispiel beim Radfahren. Ob der Weg zur Uni oder zur Arbeit, zum Einkaufen oder ins Kino: Oft sind die Strecken nicht länger als fünf Kilometer und lassen sich gut mit dem Drahtesel...

2414 Zeichen

Rad und Zubehör schnell verstaut

Für den Fahrradtransport mit dem Auto sind spezielle Adaptersysteme praktisch

(djd). Ausflüge mit dem Fahrrad haben in der warmen Jahreszeit Hochkonjunktur. Wer aber auch weiter entfernte Regionen erkunden oder im Urlaub auf den Drahtesel nicht verzichten möchte, steht vor dem Problem das Fahrradtransports.

2371 Zeichen