Zutritt verboten

Einbrecher mit einer Alarmsicherung gar nicht erst ins Haus lassen

(djd). Materielle Schäden eines Einbruchs deckt in aller Regel die Versicherung ab. Viel langanhaltender und schwerwiegender sind häufig die emotionalen Folgen. Jemand Fremdes war im Zuhause, hat Schränke und Schubladen durchwühlt - dieses Gefühl kann zu einer dauerhaften psychischen Belastung werden. Das Ziel eines guten Einbruchschutzes sollte es daher sein, zu verhindern, dass die Täter überhaupt ins Haus gelangen, und sie beim ersten Versuch...

2369 Zeichen

Da kommt ganz schön was zusammen

Ratgeber Immobilien: Die Baunebenkosten dürfen nicht unterschätzt werden

(djd). Es ist vollbracht: Das passende Grundstück wurde gefunden, die Finanzierung der Grundstücks- und Baukosten befindet sich in trockenen Tüchern, man weiß, welcher Haustyp entstehen soll. Was zu diesem Zeitpunkt allerdings oft unterschätzt wird, sind die voraussichtlich anfallenden Baunebenkosten - Bauherren sollten sich vor der vertraglichen Bindung an ein Hausbauunternehmen ein genaues Bild darüber machen. Denn die Baunebenkosten können bis...

2697 Zeichen

Den Regen sinnvoll nutzen

Im Neubau zweites Leitungsnetz für Regenwasser einplanen

(djd). Wer ein neues Haus baut, möchte es zukunftssicher planen. Was für die Elektro- und Telekommunikationsleitungen gilt, sollte man auch bei der Wasserinstallation mit berücksichtigen: Sinnvoll ist es, von Anfang an neben der Trinkwasserverrohrung im Haus ein zweites Leitungsnetz vorzusehen, das ausschließlich für Regenwasser bestimmt ist und strikt vom Trinkwassernetz getrennt installiert wird. Der zusätzliche Aufwand hierfür ist in einem...

2431 Zeichen

Elektroheizung: Strom gezielt einsetzen

Fortschritt auf dem Weg zum Null-Emissions-Haus

(djd). Alle reden von emissionsfreiem Straßenverkehr. Doch wie sieht es mit den Häusern und Wohnungen aus, in denen laut Umweltbundesamt noch immer Öl- und Gasbrenner die dominierenden Heizenergien sind? Durch die Abkehr vom Einsatz fossiler Brennstoffe können Wohngebäude heute zum "Zero Emission"-Haus werden. Das geht ganz einfach mit E-Heizungen. Im Haus selbst entstehen Null Emissionen durch die Heiztechnik - und je größer der Anteil der...

2595 Zeichen

Immer schön cool bleiben

Speziell beschichtete Isoliergläser sorgen für transparenten Schutz

(djd). Die moderne Wohnarchitektur zeichnet sich vor allem durch ein Merkmal aus: Großzügig dimensionierte Glasflächen, die viel Licht ins Haus lassen. Gleichzeitig scheint es, als würden sich die Grenzen zwischen Innen und Außen aufheben. Die transparente Architektur wirkt elegant und modern - bringt aber auch ihre Probleme mit sich. Denn an heißen Tagen drohen die Innenräume schnell zu überhitzen. Klimaanlagen sind teuer in der Anschaffung und...

2347 Zeichen

Praktischer Blickfang

Ein Beispiel aus Leverkusen zeigt, was moderne Homelifts alles leisten können

(djd). Homelifts werden immer beliebter - sie sind nicht nur praktisch, sondern können mit transparenten Türen und Schachtwänden das Ambiente eines Hauses entscheidend prägen. Das dachte sich auch das Ehepaar Meyer aus Leverkusen. Im Jahr 2015 kauften die Eheleute ein 1920 erbautes Haus in der Nachbarschaft ihres eigenen Einfamilienhauses.

2680 Zeichen

Frühjahrsputz im Heizungskeller: Jetzt raus mit der alten Öl- oder Gasheizung

Beim Heizungstausch lohnt sich die Umstellung auf ein klimaschonendes Heizsystem

(djd). Küche neu, Bad neu, Auto neu, doch ausgerechnet die Heizung ist bereits über 30 Jahre alt. Diese Situation ist keine Seltenheit in deutschen Haushalten. Tatsächlich herrscht in Deutschlands Heizräumen ein Sanierungsstau. Nur 3,1 Prozent der alten Heizungen werden jährlich modernisiert. Dabei ist der Wechsel zu einem erneuerbaren Heizsystem wie der Wärmepumpe eine nachhaltige Investition. Sie schafft zudem im Heizungskeller oft noch einen...

2614 Zeichen

Heizen mit Strom

Werden elektrische Wärmeerzeuger wieder salonfähig?

(djd). Lange Zeit war das Heizen mit Strom verpönt. Angesichts des sinkenden Heizbedarfs neuer Gebäude und des wachsenden Anteils von Strom aus erneuerbaren Energien kommt dieses Diktum ins Wanken und reine Stromheizungen werden wieder salonfähig. Verlieren dadurch Wärmepumpen an Bedeutung oder sind sie in manchen Bereichen nach wie vor die bessere Alternative?

2593 Zeichen

Durchblick mit Zusatznutzen

Was es bei der Auswahl von Dachfenster-Verglasungen zu beachten gilt

(djd). Fenster sorgen nicht nur für Durchblick und holen das Tageslicht ins Haus. Moderne Verglasungen können zusätzlich immer höhere Anforderungen erfüllen. Das beginnt mit einem hohen Einbruchschutz und hört mit einer wärmedämmenden und somit energiesparenden Ausstattung längst nicht auf. Ebenso wichtig im privaten Heim ist das Thema Sicherheit: Den schlimmsten Fall angenommen stellen splitternde Scheiben ein hohes Verletzungsrisiko dar, das...

2647 Zeichen

Stets gesunde Luft atmen

Moderne Wohnraumlüftungen sorgen für ein pollen- und allergiefreies Raumklima

(djd). Einatmen, ausatmen: Etwa 15 bis 20 Atemzüge in der Minute mit einem Volumen von rund einem halben Liter Luft macht ein Erwachsener im Durchschnitt. Frische und saubere Luft ist unser wichtigstes Lebenselixier, jedoch in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr.

2506 Zeichen

Ein neues Garagentor für ein Plus an Komfort

Bequeme und leichte Bedienung per Fernbedienung und Motorantrieb

(djd). Zunächst mühsam per Hand das schwergängige Garagentor hochwuchten, ins Auto einsteigen, rausfahren, wieder aussteigen und das Tor schließen - und nach der Rückkehr alle Schritte in umgekehrter Reihenfolge wiederholen. Auf diese Routine würde so mancher Besitzer einer älteren Garage wohl gerne verzichten, erst recht bei regnerischem oder kühlem Wetter. Wer eine neue Garage baut, entscheidet sich heute meist gleich für ein Modell mit...

2345 Zeichen

Wellness ohne Schwellen

Bodengleiche Duschen bilden den Einstieg ins barrierefreie Bad

(djd). Bodengleiche Duschen sind viel mehr als ein Designtrend - sie entwickeln sich zunehmend zum komfortablen Standard im Wellnessbad. Wer neu baut, setzt häufig direkt auf eine schwellenfreie Einrichtung, aber auch bei der Badmodernisierung steht das Beseitigen der lästigen Stolperfallen hoch im Kurs. Keineswegs erst im Alter profitieren die Bewohner von dem Plus an Sicherheit und Komfort. Neben den praktischen Argumenten sprechen ebenso...

2245 Zeichen

Regen statt Wasserhahn

Nicht nur der Garten liebt weiches Wasser

(djd). Für versierte Hobbygärtner gab es zur Gartenbewässerung mit Regenwasser noch nie eine echte Alternative: Das weiche, reine Nass aus den Wolken lässt die meisten Pflanzen einfach besser gedeihen als das Trinkwasser aus dem Hahn, das in vielen Regionen stark mit Kalk belastet ist. Dass Regenwasser überdies nichts kostet, weil der Himmel es zu fast jeder Jahreszeit in Deutschland reichlich frei Haus liefert, zahlt sich gerade bei größeren,...

2222 Zeichen

Der Weg in die eigenen vier Wände lohnt sich

Ratgeber Immobilien: Vor dem Hauskauf den Marktwert checken

(djd). Etwas mehr als die Hälfte der Deutschen wohnt zur Miete. Dabei träumen viele von ihnen schon lange vom eigenen Haus. Mehr Platz für die Familie, ein eigener Garten und eine sichere Altersvorsorge stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste. Was Mietern oft nicht bewusst ist: Angesichts der immer noch niedrigen Zinsen und steigender Mieten können sich viele die Investition in das Eigenheim leisten.

2524 Zeichen

Wohnen mit Hund und Katz

Fliesenböden sind wohnlich, kratzfest und pflegeleicht

(djd). Die Deutschen sind aufs Haustier gekommen: Laut aktueller Statista-Umfrage besitzen 61 Prozent einen oder sogar mehrere vierbeinige oder gefiederte Freunde. Allerdings hinterlassen Hund oder Katze in der Wohnung schon mal Spuren: Kratzer an den Türen und Böden, angenagte Schuhe oder ein "Häufchen" muss wohl jeder überstehen, der einen tierischen Freund in die Hausgemeinschaft aufnimmt. Zumindest beim Boden bleiben unliebsame Überraschungen...

2456 Zeichen

Heizkostenabrechnung: Online geht’s schneller

Immobilienverwaltung über das Internet spart Aufwand und Zeit

(djd). Die jährliche Abrechnung von Heiz- und Wasserkosten ist für Mieter immer wieder ein wichtiges Thema und sie erwarten vom Vermieter, dass er ihnen dazu bei Fragen auch fundiert Auskunft geben kann. Schließlich zählt die jährliche Abrechnung dieser Kosten zu seinen wichtigsten Aufgaben. Spezielle Online-Portale erleichtern Vermietern die Verwaltung der entsprechenden Daten.

2626 Zeichen

Ein Tausch, der sich lohnt

Holzfenster und -türen sind energieeffizient, natürlich schön und pflegeleicht

(djd). Bei der energetischen Sanierung eines Gebäudes sollte auch an den Austausch von Fenstern und Türen gedacht werden. Sind diese nämlich schon etwas älter und undicht, geht hierüber ein Großteil der Raumwärme verloren. Mit modernen Fenstern und Türen aus Holz lassen sich dagegen je nach Bauart und Baujahr des Hauses bis zu 25 Prozent der Energiekosten sparen. Fenster und Türen aus Holz sind nicht nur energieeffizient und sicher, sondern auch...

2683 Zeichen

Klett statt Kleber

Neue Technologien machen die Fassadendämmung recycelbar

(djd). Was wird aus der Dämmung von heute, wenn sie nach einigen Jahrzehnten der Nutzung ausgetauscht werden soll? Lässt sie sich dann einfach entsorgen oder - noch besser - wiederverwerten? Diese Frage stellen sich heutzutage viele Eigenheimbesitzer und auch der Gesetzgeber, der deswegen die Recyclingquote gleich mal erhöhen will: Immerhin 70 Prozent aller in Europa eingesetzten Baustoffe sollen bis 2020 wiederverwertbar sein. Bei Dämmsystemen...

2622 Zeichen

Kostengünstig in die Zukunft

Öl-Brennwerttechnik: Bei einer Modernisierung auf bewährte Energieträger setzen

(djd). Modernisierungsmaßnahmen müssen aus der Sicht eines Hausbesitzers im Regelfall zwei Kriterien erfüllen: Sie dürfen nicht zu aufwändig und teuer sein und sollen anschließend Energiekosten einsparen. Steht eine 20 Jahre oder noch ältere Ölheizung im Keller, erfüllt eine Erneuerung beispielsweise mit Öl-Brennwerttechnik meistens beide Kriterien - das zeigt ein aktueller Kostenvergleich.

2482 Zeichen

Alles drin

Mobilheime: In Sachen Wohnkomfort muss man auf nichts verzichten

(djd). Sogenannte Mobilheime dürften die meisten Bundesbürger vor allem aus Urlaubsregionen kennen, dort stehen sie auf Campingplätzen oder in Ferienhaussiedlungen. Inzwischen etablieren sie sich in Deutschland aber auch als ganz normale, preiswerte Alternative zum Fertighaus. Das Mobilheim auf privatem Grund kann als Feriendomizil dienen, als Gästehaus - oder aber auch als Hauptwohnsitz für ein Paar oder eine kleine oder große Familie.

2692 Zeichen